Aufgeben? - Niemals! Gekämpft wird bis zum Schluss...

20.04.2013 23:58

HSG WMTV/TSG Solingen II  vs.  HC Wermelskirchen III   19:35 (11:18)

Nachdem unsere Handballer in der vergangenen Woche die bittere Heimniederlage gegen den SV Wipperfürth einstecken mussten, galt in der fortlaufenden Woche volle Konzentration auf das Meisterschaftsspiel gegen die HSG WMTV/TSG Solingen, deren Ambitionen - die Klasse zu halten - weiterhin im Fokus stehen.  Die Niederlage gegen Wipperfürth war bitter, aber aufgeben kommt für unsere Mannschaft nicht in Frage! Als Sportler steht man in der Pflicht, die Saison bis zum Schluss kampfbetont zu Ende zu spielen. Gekämpft wird bis zum letzten Spieltag! Verzichten mussten die Mannschaftsverantwortlichen auf D. Dorrenbach, C. Gritsch, B. Göbbels, I. Scharf und N. Möllers. Nun aber rein ins Spiel…

Zu Beginn fand die Mannschaft nicht richtig ins Spiel. Die Last der Vorwoche lag wohl noch auf einigen Schultern und der Respekt - deutlich spürbar! So kam man bis zur 10. Minute nicht über ein 5:5 hinaus. Von da an setzen die Spieler den Schalter auf Vollgas und zogen alle an einem Strang. Tolle Kombinationen im Angriff und eine gut aufgestellte Abwehr waren der Grundstein zum Erfolg.  So wurde aus einem 7:11 (20. Minute) ein 11:18 Halbzeitstand.

In der Halbzeit wurden die Defizite klar angesprochen und darauf verwiesen, weiterhin kompakt in der Defensive zu stehen, um daraus ein Offensivspiel strukturiert aufbauen zu können. Die Mannschaft folgte der Anweisung und ließ in der zweiten Halbzeit lediglich 8 Tore zu. Ein starker Rückhalt und Vertreter im Kasten war heute D. Becher, der mit einer starken Leistung der Mannschaft den Rücken frei hielt. Im Angriff war die Torhungrigkeit keinen Grenzen gesetzt. Alle setzten sich für die Mannschaft ein, auch wenn der ein oder andere Torwurf nicht im Netz zappelte. L. Hedderich erzielte mit seinem Tor zum 19:30 das goldene Tor und beschert der Mannschaft eine leckere Kaltschale!

Einen einzelnen  in den Vordergrund zu stellen wäre, für den heutigen Tag, der falsche Weg. Die Mannschaft hat gegen die Solinger eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, der mit Ausnahme der ersten zehn Minuten keinerlei Kritik ausgesetzt werden muss. Die Torausbeute ist durch die Bank weg verteilt, was den angesprochenen Zusammenhalt deutlich wiederspiegelt.

Nun richten sich die Blicke über den Zaun nach Wipperfürth. Mit Spannung wird das Ergebnis erwartet, das alle Türen weiter offen halten kann…

Tore: M. Fein (6), N. Tiede (6), D. Menz (4), M. Schmidt (3), O. Brandt (3), J. Jennrich (3), L. Galla (3), M. Beckmann (2),  L. Hedderich (2), F. Wirths (2), A. Weber (1))

IMPRESSUM