Comeback von Ruzdhi Ferataj

13.09.2014 11:21

Als der DTV letzte Saison mit nur 27 Gegentoren in 32 Spielen die beste Defensive der Liga stellte, war Ruzdhi Ferataj bis zu seiner Verletzung ein Garant für die starke Abwehr.

Als er am Ende der Spielzeit seinen Abschied als aktiver Spieler auf Grund seines Studiums bekannt gab, freuten wir uns, dass er dem Verein in der Position des Co-Trainers erhalten blieb.

Da nun mit Raphael Jahnke (Prellung) nach Hannes Diekamp (Kreuzbandriss), Laslo Kirschsieper (Bänderriss) und Marcel Pogar (Rotsprerre) der vierte defensive Spieler auszufallen droht, hat er sich bereit erklärt, die Bezirksligamannschaft wieder aktiv zu unterstützen. Ob und wann er zum Einsatz kommt, wird Trainer Acar Sar kurzfristig entscheiden. Wir sind jedoch froh, dass wir ihn in der Hinterhand haben und danken ihm für seine Bereitschaft der Unterstützung!

Er wird künftig das Trikot mit der Nummer 14 tragen und natürlich weiter seine Funktion als Co-Trainer behalten.

IMPRESSUM